deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Anton Brunken

Biographie von Anton Brunken, geboren am 15.1.1909 in Stapel/Ostfriesland. Brunken arbeitete als Landwirtschaftsgehilfe. Er trat 1930 in die SS ein und 1931 in die NSDAP. 1941 wurde er nach einem längeren Krankenhausaufenthalt in den KZ-Dienst versetzt und arbeitete als Wachmann und Blockführer im KZ Sachsenhausen, im AL Fallersleben sowie in den KZ Dębica und Auschwitz. Im Anschluss wurde er stellvertretender Lagerleiter im AL Helmstedt-Beendorf. Brunken wurde 1946 durch ein britisches Militärgericht zum Tode verurteilt und am 23.1.1947 in Hameln hingerichtet.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1006
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten