deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Gustav Jepsen

Biographie von Gustav Jepsen, geboren am 1.10.1908 in Hadersleben. Jepsen war dänischer Staatsangehöriger und arbeitete ab 1920 er als Heizer bei der Dänischen Reichsbahn. Im März 1941 trat er in die Waffen-SS ein. Im September 1944 wurde er als Wachmann ins KZ Neuengamme versetzt und von dort als Blockführer und stellvertretender Lagerleiter ins AL Wilhelmshaven (Alter Banter Weg). Nach seiner Verhaftung in Dänemark wurde er als verantwortlicher SS-Mann im „Lüneburg-Massaker“ von einem britischen Militärgericht im August 1946 angeklagt und zu lebenslanger Haft verurteilt. In einem weiteren britischen Militärgerichtsprozess verurteilte ihn das Gericht 1947 zum Tode. Jepsen wurde am 26.6.1947 in Hameln hingerichtet.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1024
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten