deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Johannes Steenbock

Biographie von Johannes Steenbock, geboren am 18.9.1907 in Schleswig. Steenbock arbeitete bis 1939 als kaufmännischer Angestellter. Er trat 1938 in die SS ein. Im September 1939 wurde er zur Wehrmacht eingezogen und am 7.11.1939 zur Waffen-SS versetzt. 1941 kam er als Wachmann ins KZ Neuengamme, wo er am 23.8.1944 Lagerführer des AL Hamburg-Wandsbek wurde. 1947 verurteilte ihn das britische Militärgericht zu 20 Jahren Haft. Über Steenbocks weiteren Lebensweg ist nicht bekannt.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1032
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten