deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Johann Hille

Biographie von Johann Hille, geboren am 8.12.1890 in Schalkholz/Dithmarschen. Hille trat 1929 erstmals in die NSDAP ein. Nach seinem Austritt im Dezember 1930, wurde er im März 1932 erneut Mitglied der NSDAP. Im Jahr 1933 trat er der SA bei und wechselte 1934 zur SS. Ab 1941 war er Wachmann im KZ Neuengamme und wurde 1943 zum SS-Hauptscharführer befördert. Ab September 1944 war er zunächst Leiter des AL Bremen-Hindenburgkaserne und später des AL Bremen-Obernheide. Hille wurde nach dem Krieg von einem britischen Militärgericht freigesprochen und kehrte in seinen Heimatort zurück, wo er am 6.10.1965 verstarb.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1035
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten