deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Karl Truschel

Biographie von Karl Truschel, geboren am 8.10.1894 in Schaaken/Ostpreußen. Truschel arbeitete als Schneider und Kaufmann. Im August 1929 trat er in die Reichswehr ein. Seit Mai 1937 war er Mitglied der NSDAP und DAF. Im Februar 1942 wurde er zur Waffen-SS eingezogen und zur 3. Wachkompanie im KZ Neuengamme versetzt. Im Oktober 1943 kam er als Wachmann in das Außenlager Bremen-Farge und im Juli 1944 in das Außenlager Schandelah, wo er seit Oktober 1944 stellvertretender Leiter und gleichzeitig Leiter der Wachmannschaften war. Im Mai 1945 wurde Truschel verhaftet und im Juli 1945 entlassen. Nach einer weiteren Verhaftung im Juli 1946 wurde er 1947 im britischen Militärgerichtsprozess wegen Verbrechen im AL Schandelah zum Tode verurteilt. Truschel wurde am 2.5.1947 in Hameln hingerichtet.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1040
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten