deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Karl Wiedemann

Biographie von Karl Wiedemann, geboren am 9.4.1906 in Weilheim/Oberbayern. Wiedemann absolvierte eine kaufmännische Lehre und arbeitete als Gastwirt. Er diente zwischen 1924 und 1929 in der Kriegsmarine. Ab war er Angestellter beim Arbeitsamt in Wesermünde. Wiedemann trat 1933 in NSDAP und SS ein. Im September 1940 kam er zur Wachmannschaft des KZ Neuengamme, wo er im Juni 1944 Leiter der Wachmannschaften wurde. Mitte Juli 1944 war er Lagerführer des Außenlagers Hannover-Misburg, im September 1944 Stützpunktleiter in Hamburg und Ende Februar / Anfang März 1945 Lagerführer im Außenlager Salzgitter-Drütte. 1946 wurde er zu 15 Jahren Haft durch ein britisches Militärgericht verurteilt und 1955 vorzeitig entlassen. Wiedemann verstarb 1968.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1041
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten