deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Otto Barnewald

Biographie von Otto Barnewald, geboren am 10.1.1896 in Leipzig. Barnewald absolvierte eine kaufmännische Lehre und trat im Anschluss in die Armee ein. Zwischen 1928 und 1933 war er arbeitslos. Er trat 1929 in NSDAP und SA ein. 1930 folgte sein Eintritt in die SS. Im Januar 1938 wurde er als Schreiber im SS-Sanitätsamt eingesetzt und im Juli 1938 als Verwaltungsführer ins KZ Mauthausen versetzt. Zwischen Mai 1940 und Januar 1942 war er Verwaltungsleiter im KZ Neuengamme, anschließend im KZ Buchenwald. Nach seiner Verhaftung wurde er 1947 durch ein US-amerikanisches Militärgericht wegen Verbrechen in Buchenwald zum Tode verurteilt. 1948 erfolgte die Umwandlung der Todesstrafe in eine lebenslange und 1950 in eine 18-jährige Haftstrafe. Barnewald verstarb am 14.3.1973 in Rheinhausen.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1052
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten