deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Wilhelm Schitli

Biographie von Wilhelm Schitli, geboren am 26.6.1912 in Osnabrück. Schitli absolvierte eine Ausbildung zum Installateur und war bis 1934 als Heizungsmonteur angestellt. Er trat 1933 in die SS ein. Im September 1934 kam er als Wachmann ins KZ Esterwegen, wo er 1936 zum Rapportführer aufstieg. Zwischen 1940 und 1942 war er Schutzhaftlagerführer im KZ Neuengamme. Anschließend war er Kommandant des KZ Arbeitsdorf in Fallersleben und danach in Pustków. 1944 kam er zu Inspektion der Konzentrationslager und nach kurzer Zeit ins SS-Führungshauptamt. Im November 1944 wurde Schitli zur 20. Waffen-SS-Grenadier-Division versetzt. Nach Kriegsende blieb Schitli verschollen. Die von der Staatsanwaltschaft angestrengten Ermittlungen gegen ihn wurden ergebnislos eingestellt.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1074
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten