deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Emil Wollschläger

Biographie von Emil Wollschläger, geboren am 17.6.1898 in Hamburg. Wollschläger war Friseur und ab 1934 Härter. Im Oktober 1940 wurde er dienstverpflichtet. Er kam in ein Polizeibataillon und von dort als Wachmann in das KZ Neuengamme. Im April 1944 verurteilte ihn ein SS- und Polizeigericht wegen Gefangenenbefreiung zu elf Monaten Gefängnis. Nach 1945 wurde er als „politischer Häftling“ anerkannt. Über seinen weiteren Lebensweg ist nichts bekannt. Biographiemappe der Ausstellung "Dienststelle KZ Neuengamme. Die Lager-SS"  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2005
 

Signatur:

J3.1080
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten